Skip to content

Protokoll der 10. Ordentlichen Mitgliederversammlung des FanRat e.V.

Protokoll der 10. Ordentlichen Mitgliederversammlung des FanRat e.V.
des 1.FC Magdeburg e.V. für das Geschäftsjahr 2011

Datum: 23. März 2012 um 18 Uhr
Ort:  Fanprojekt „Club 65“, Klaus-Miesner-Platz 4 in Magdeburg

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Verlesen der Tagesordnung und Abstimmung
3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
4. Bericht über Mitgliederstand
5. Finanzbericht
6. Diskussion über die Berichte
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Vorstandes
9. Sonstiges

1. Begrüßung

Der Vorsitzende Dirk Heidicke begrüßt die 23 anwesenden Mitglieder.

2. Verlesen der Tagesordnung und Abstimmung

Die vorgelegte Tagesordnung wird ohne Gegenstimme beschlossen.

3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes

Der Vorsitzende Dirk Heidicke verliest den Rechenschaftsbericht für das Geschäftsjahr 2011. (Anlage 1).

4. Bericht über Mitgliederstand

Der Leiter der Arbeitsgruppe Mitgliederwesen, Wolfgang Mertens, gibt bekannt, dass im Berichtszeitraum 7 neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Damit beläuft sich die aktuelle Mitgliederzahl auf 112 Personen. 
 
5. Finanzbericht

Der Schatzmeister, Ronald Sattler, verliest den Finanzbericht (Anlage 2).
  
6. Diskussion über die Berichte

Die Mitglieder bitten die Verantwortlichen zu prüfen, ob das separierte „Rauf-geht’s“ - Konto nicht mit einem höheren Zinsertrag geführt werden könnte. Außerdem sollen Mitglieder, die ihren Mitgliedsbeitrag nicht entrichtet haben, ermahnt und ggf. ausgeschlossen werden.

7. Bericht der Kassenprüfer

Rudi Wilken verliest den Bericht der Kassenprüfer (Anlage 3). Das Kassenbuch und die Kontoführung sind rechnerisch und sachlich korrekt; es wird daher empfohlen, den Vorstand für das Geschäftsjahr 2011 zu entlasten.

8. Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung des Vorstandes erfolgt einstimmig.

9. Sonstiges

Die Diskussion über die prekäre Lage des 1.FC Magdeburg und mögliche Reaktionen und Interventionen des FanRates auf diese wird kontrovers, aber sachlich geführt. Die Mitglieder kommen schließlich überein, dass die Leitung des Vereins einen offenen Brief verfasst, in dem auf aktuelle Missstände und Versäumnisse hingewiesen, der Vereinsführung aber zugleich hinsichtlich eines selbstbestimmten Weges der Konsolidierung und Weiterentwicklung der Rücken gestärkt werden soll. Der Entwurf dieses Briefes soll ins interne Arbeitsforum
gestellt und dort diskutiert werden.  

Magdeburg, 24.03.2012
Dirk Heidicke (Versammlungsleiter)   
Sabine Steinbrink (Protokollführerin)