Skip to content

Protokoll Fanausschuss 07.02.2012

Protokoll der Sitzung des Fanausschusses des 1.FC Magdeburg e.V.
am 07. Februar 2012 in der Geschäftsstelle, Rötgerstraße 9, Magdeburg

Anwesende:

Dirk Heidicke (FanRat, Vorsitzender)
Hagen Hoffmann (Präsidium)
Jörn Nebeling (Aufsichtsrat)
Detlef Ullrich (Sportdirektor)
Ralf Dobberitz (Fanbeauftragter)

Sabine Steinbrink (FanRat)
Michael Weiß (Block U/FanRat)
Christian Bott (Block U)
Jens Janeck (Fanprojekt/FanRat)
Ulrich Garz (FanRat)
Christian Herter (Fan)

Tagesordnung:

1. Begrüßung 
2. Auswertung letzter Fanausschuss
3. Fragen zur wirtschaftlichen Situation
4. Fragen zur Vereinspolitik
5. Fankultur im Stadion
6. Fancasino
7. Sonstiges

1. Begrüßung 

Der Vorsitzende Dirk Heidicke begrüßt alle Anwesenden. Auf eine Vorstellungsrunde kann verzichtet werden, da alle Anwesenden einander inzwischen kennen.

2. Auswertung letzter Fanausschuss

Es wurden alle beim letzten Fanausschuss getroffenen Vereinbarungen eingehalten und alle beschlossenen Maßnahmen umgesetzt. Die Frage der Zwangsabbuchung der Mitgliedsbeiträge wurde dahingehend gelöst, dass in begründeten Ausnahmefällen auch eine Überweisung oder Barzahlung möglich ist, sofern man sich dazu im Vorfeld mit der Mitgliederbetreuung in Verbindung setzt und entsprechende Absprachen trifft. Die stadionweit einheitliche Qualität der Beschallung wird bei der nächsten technischen Begehung des Stadions noch einmal überprüft.

3. Fragen zur wirtschaftlichen Situation


In den Verhandlungen mit dem potentiellen Investor ASAP gibt es keinen neuen Sachstand. Die Vereinsführung hat ihrerseits alle nötigen Schritte unternommen und wartet nun auf weitere Nachricht aus Spanien. ASAP wurde von den inzwischen getätigten Verpflichtungen in Kenntnis gesetzt und hat für das Handeln des Vereins Verständnis gezeigt.

Unabhängig davon, dass ein Trikot-Sponsoring noch zur Rückrunde durch Vermittlung von ASAP nicht mehr möglich ist, wurde die Arbeit der Marketing-Abteilung von allen Beteiligten kritisch hinterfragt. Es herrscht Konsens darüber, dass hier Verbesserungen nötig sind. Das Präsidium plant, die Abteilung durch freie Mitarbeiter, die vom Verein autorisiert werden und eine Provision erhalten sollen, zu vergrößern. Darüber hinaus muss und wird die Betreuung der bereits vorhandenen Sponsoren deutlich verbessert werden; hier soll neben dem Wirtschaftsbeirat in Zukunft auch der Sportbeirat aktiv eingebunden werden. Der Neujahrsempfang für die Sponsoren findet am 1. März in Domersleben statt.

Die Vermarktungsrechte am Stadion liegen inzwischen vollständig bei der MVGM. Die Aufteilung des Gesamtetats wird davon nicht berührt.

Die Neuvergabe der Rechte am Verkauf von Fanartikeln an FCMtotal hat nach sorgfältiger Prüfung stattgefunden und ist langfristig angelegt.

4. Fragen zur Vereinspolitik

Die in der Presse kolportierte Zahl von 18 hauptamtlichen Mitarbeitern wurde zugleich bestätigt und relativiert, da hierzu auch alle Mitarbeiter des NLZ gerechnet werden müssen. Gleichwohl ist die Vereinsführung daran interessiert, die internen Arbeitsabläufe zu optimieren und steht diesbezüglichen Vorschlägen aufgeschlossen gegenüber.

Die Fanbetreuung erklärt die Tatsache der ausgefallenen Fan-Weihnachtsfeier mit logistischen und personellen Problemen. Die anwesenden Fanvertreter bieten beim erneuten Auftreten solcher Schwierigkeiten ihre Hilfe (etwa bei der Suche nach Räumlichkeiten oder  bei der Planung) an. Die Feier jetzt als Frühlingsfest nachzuholen, wird letztlich nicht als sinnvoll erachtet, vielmehr sollte schon jetzt mit den Planungen für den festlichen Auftakt der kommenden Saison begonnen werden (siehe Sonstiges).


5. Fankultur im Stadion

Der Vertrag über die Werbefreiheit der Nordkurve, den das vorherige Präsidium mit den Fanvertretern geschlossen hat, wird von der neuen Vereinsführung respektiert. Über Ausnahmen und Details wird man sich in Zukunft zeitnah mit den Verantwortlichen austauschen.

6. Fancasino

Es gibt keinen neuen Sachstand, aber weiterhin ein hohes Interesse an einer „großen Lösung“, die auch einen Umzug der Geschäftsstelle sowie einer Filiale des Fanshops beinhalten würde. Detlef Ullrich erläutert seine diesbezüglichen Visionen einer Zusammenarbeit mit dem SCM.   

7. Sonstiges

Die Saisoneröffnung 2012/2013 soll in ständigem Dialog geplant werden, auch was die Auswahl des Testspielgegners betrifft. Ob Eröffnungsspiel und Feier am selben Tag und am selben Ort stattfinden oder getrennt voneinander angesetzt werden, muss noch entschieden werden.